• Image
  • Image
  • Image
  • Image

Spittal an der Drau

Kärnten

1524 erhielt Gabriel von Salamanca die Grafschaft Ortenburg, ein Spanier und Günstling von Ferdinand I.. Er ließ ab 1533 das Schloss Porcia im Renaissance-Stil errichten. Seine Nachkommen nannten sich nach der Grafschaft Ortenburger. Das Gebiet war weitgehend protestantisch, als im Zuge der Gegenreformation im Jahr 1600 eine bewaffnete Kommission unter dem Landeshauptmann, Graf Johann von Ortenburg, die Bevölkerung unter Androhung von Verbannung und Enteignung zum Wiedereintritt in die katholischen Kirche zu zwingen versuchte.

1662 wurden die aus Frankreich gebürtigen Fürsten Porcia Grund- und Schlossherren. Im 18. Jahrhundert kam es zu einer zweiten wirtschaftlichen Blütezeit infolge der aufstrebenden Eisenindustrie und dem damit verbundenen Handel und Gewerbe. Diese Blütezeit endete 1797, als der Markt im Zuge der Franzosenkriege abbrannte. 1809 kam es nahe Spittal erneut zu Kampfhandlungen mit den Truppen Napoleons, ganz Oberkärnten und Osttirol fielen daraufhin durch den Frieden von Schönbrunn an Frankreich, und Spittal wurde dem Département Carinthie in der französischen Provinz Illyrien zugeteilt. Nach dem Ende der Koalitionskriege wurde dieser Status aber schon im Jahr 1814 beendet. 1829 brannte der Markt abermals ab. 1871 kam der Zuganschluss zur Südbahn.


Quelle & weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Spittal_an_der_Drau

Kommentare und Bewertungen

Keine Bewertungen / Kommentare vorhanden.
Aufenthalt
Hotel suchen
  • 12.Mi - 28.Mi
    April - Februar
    2017 - 2018

    Klagenfurter Messekalender

    Messearena Klagenfurt
  • 18.Di - 31.Mi
    April - Mai
    2017

    Wochenprogramm | Bad Kleinkirchheim

    Bad Kleinkirchheim - Nockberge | Bad Kleinkirchheim
  • 18.Di - 31.Mi
    April - Mai
    2017

    Wochenprogramm der Region Villach

    Villach und Umgebung | Villach