• Image
  • Image
  • Image
  • Image

Stift Admont | Admont

Steiermark

1443 erhielt das Stift als damaliger Sitz des Hofgerichts das Marktrecht. Später ging die weltliche Gewalt und mit ihr das Marktrecht und vermutlich auch das Wappen vom Stift an die Gemeinde Admont über.

Am 27. April 1865 zerstörte ein Großbrand 22 Häuser des Marktes und forderte sieben Menschenleben. Ebenso betroffen war das barocke Stift Admont, von dem nur die Bibliothek erhalten blieb. Das Stift wurde in den folgenden Jahren auf den Grundmauern wieder aufgebaut – das heutige Münster ist der erste große neugotische Sakralbau Österreichs.

Im Zweiten Weltkrieg war der Verband 802 der Spezialeinheit 800 „Brandenburg“ im Ort stationiert.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gehörte Admont zur britischen Besatzungszone im besetzten Nachkriegsösterreich. Von der britischen Militärverwaltung wurde auf dem Gebiet eines ehemaligen Militärlagers ein DP-Lager für bis zu 2.000 jüdische „Displaced Persons“ eingerichtet. 1949/50 erfolgte die freiwillige Eingemeindung der damals selbständigen Gemeinden Aigen und Krumau in die Marktgemeinde Admont.

Seit dem 26. Oktober 2003 ist Admont eine der Nationalparkgemeinden des Nationalparks Gesäuse.

  • Stift Admont: 1074 erbaut, neogotisches Münster, Bibliothek und Museum
  • Rathaus: aus dem Jahr 1736, seit 1859 im Besitz der Gemeinde
  • Alte Pfarrkirche (Amanduskirche): um 850 erstmals urkundlich erwähnt
  • Evangelische Kirche: erbaut 1929/1930
  • Ortszentrum: einige sehenswerte, alte Häuser - Hühnerspital, Lürzerhaus, Hofrichterhaus
  • Marienpark: mit der 1712 errichteten Mariensäule
  • Schloss Röthelstein: 1655–1657 errichtet, ein frühbarockes Schloss südlich des Ortes, Sommer- und Jagdresidenz der Admonter Äbte, heute Jugendherberge
  • Schloss Kaiserau: 1778 errichtet, von den Admonter Beneditkinermönchen, beherbergt heute eine Zimmervermietung. Es werden Appartements und Gruppenzimmer (wie in Jugendherberge) angeboten. In weniger als 100 m Entfernung befindet sich ein kleines Skigebiet, welches sich in Besitz des Stifts Admont befindet.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Admont

Adresse

Öffnungszeiten

24. März bis 3. November 2013
täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr

4. November bis 31. Dezember 2013
täglich von 10.00 bis 14.00 Uhr

Ostersonntag
31. März 2013 ab 12.00 Uhr geöffnet

24.12 bis 26.12.2013 sowie
1.1.2014 geschlossen

Eintrittspreise

Erwachsene €  9,50
Senioren €  8,50

Kinder (6-15 J.), Schüler, Studenten, Präsenz- und Zivildiener (mit Ausweis)

€  5,30
Behinderte Erwachsene (mit Ausweis) €  6,50
Behinderte Kinder (mit Ausweis) €  4,30
Last Minute (ab 16.30 Uhr) €  3,50
Familienkarte € 22,00
Familienkarte mit Steir. Familienpass € 18,00
Jahreskarte Erwachsene € 17,00
Jahreskarte Familie (2 Ew, 2 Ki) € 36,00
Jahreskarte Schüler €  9,00
Freitags-Aktionsprogramm (Juli/August) €  4,00
Fototicket (exkl. Eintritt) €  5,00

Für Einzelpersonen findet während der Saison (ab 24. März)
täglich um 10.30 Uhr und 14.00 Uhr
eine 40-min-Führung statt (mind. 8 Teilnehmer).

Das Ticket ist für einen Tag gültig.

Museumsfalter 2013 1,19 MB

Museumszeitung 2013 5,99 MB

Gruppen ab 15 Personen:

Führungsanmeldungen für Gruppen
Tel.: +43 3613 23 12 601 oder
mailto:museum@stiftadmont.at

Erwachsene, Senioren                                      8,50

Kinder (6-15 J.), Schüler, Studenten, Behinderte, Präsenz- und Zivildiener (mit Ausweis)

 4,50

 

Aktuelle Ermäßigungen:

Steiermark Card

Kommentare und Bewertungen

Keine Bewertungen / Kommentare vorhanden.
Aufenthalt
Hotel suchen
  • 24.Mo - 31.Mi
    April - Mai
    2017

    Wochenprogramm | Bad Kleinkirchheim

    Bad Kleinkirchheim - Nockberge | Bad Kleinkirchheim
  • 24.Mo - 31.Mi
    April - Mai
    2017

    Wochenprogramm der Region Villach

    Villach und Umgebung | Villach
  • 24.Mo - 31.Mi
    April - Mai
    2017

    Veranstaltungen Villach Stadt

    Innenstadt Villach | Villach